Go Back Email Link
Karottenkuchen Möhrenkuchen Rüblikuchen Karottentorte Möhrentorte Rüblitorte

Das beste Karottenkuchen Rezept

Portionen 16
Autor: food for the soul - Conny-Susanne
5 von 1 Bewertung
Rezept ausdrucken Rezept merken
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit1 Stunde 15 Minuten
Backzeit1 Stunde
Zeit gesamt2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

Für den Kuchenteig:

  • 240 g Mehl Typ 405
  • 100 g Walnüsse gemahlen
  • 200 g Rohrzucker braun
  • 220 g Apfelmus
  • 180 ml Sonnenblumenöl
  • 150 g Karotten geraspelt
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 TL Muskatnuss gemahlen

Für das Frosting:

  • 800 g Frischkäse natur
  • 500 g Puderzucker
  • 200 g Butter weich
  • 1 TL Vanille Extrakt*

Für die Deko:

Anleitung
 

Für die Deko:

  • Die Deko für den Karottenkuchen am besten einen Tag vorher zubereiten, damit die Kuvertüre gut aushärten kann. 
  • Hierfür 2 x 75 g Kuvertüre getrennt voneinander im Wasserbad erhitzen. Sie sollte nicht zu dünnflüssig sein, damit sie später nicht aus der Spritztülle läuft. Mit einigen Tropfen orangefarbener* und grüner* Lebensmittelfarbe einfärben und gut verrühren. Benutzt so viele Tropfen, bis euer gewünschter Farbton erreicht ist. 
  • Danach die eingefärbte Kuvertüre jeweils in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Ich empfehle eine 3 mm Lochtülle*, diese habe ich ebenso benutzt.
  • Die Vorlage für die Karotten unter einen Bogen Backpapier legen. Nun erst die Umriss der Motive vorsichtig auf das Backpapier spritzen, anschließend mit Zickzack Bewegungen die Mitte ausfüllen. 
  • Für die Ostereier einfach Umrisse von Eiern in der gewünschten Größe auf das Backpapier spritzen und die Mitte ebenso mit Zickzack Bewegungen befüllen. 
  • Nun noch die aufgespritzten Motive über Nacht trocknen lassen und morgens vorsichtig mit den Fingern vom Backpapier abziehen.

Für die Böden:

  • Zuerst für den Kuchenteig Eier trennen. Eigelb und Zucker so lange mit einer Küchenmaschine oder dem Hangrührgerät ca. 5 Minuten lang rühren, bis eine dicke schaumige Masse entsteht. 
  • Anschließend nacheinander die übrigen Zutaten gleichmäßig unterrühren.
  • Nun das Eiweiß steif schlagen und mit einem Schneebesen unter den Kuchenteig heben.
  • Eine 20 cm Springform* einfetten und bemehlen. Die Hälfte des Teiges in die Springform füllen und ca. 45 Minuten bei 180°C Ober/Unterhitze backen. Mit der anderen Hälfte des Teiges ebenso verfahren. Habt ihr zwei 20 cm Backformen, dann könnt ihr natürlich auch beide gleichzeitig backen.
  • Nach dem Backen den Kuchen komplett auskühlen lassen. Danach in vier gleiche Böden schneiden. Ich mache das mit einem Tortenbodenschneider* und damit geht es perfekt.

Für das Frosting:

  • Während der gebackene Kuchenteig abkühlt, könnt ihr schon das Frosting zubereiten.
  • Dafür einfach Butter, Puderzucker und Vanilleextrakt mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät und gleichmäßig verrühren.
  • Anschließend den Frischkäse hinzufügen und die Masse noch 5 Minuten weiter schlagen. 
  • Bis zum völligen Auskühlen des Kuchenteigs das Frosting in den Kühlschrank stellen.

Torte zusammensetzen:

  • Zum Schluss zum noch den Kuchen zusammensetzen.
  • Dafür einfach auf jedem Boden 3-4 Esslöffel Frosting verteilen. Dann den nächsten Boden darauf setzen und so lange wiederholen, bis alle übereinander gestapelt sind.
  • Mit dem restlichen Frosting die Oberfläche und die Seiten des Kuchens gleichmäßig bestreichen, bis kein Frosting mehr übrig ist (es sei denn ihr wollt noch etwas davon naschen ;-).
  • Danach den Kuchen mit den farbigen Schokoladenmotiven und eventuell zusätzlichen Zuckerstreuseln dekorieren.

Anmerkung

Wollt ihr ein schönes gleichmäßiges Backergebnis, ohne dass Risse und in der Mitte ein "Berg" entstehen, dann empfehle ich euch DIESE* Backgürtel zu nutzen. Diese sorgen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung und der Kuchen backt somit gleichmäßig in der Form. Es gibt verschiedene Größen, je nach Größe bzw. Umfang eurer Backform den Backgürtel auswählen. 
Ohne Dekoration schmeckt der Kuchen übrigens auch in jeder anderen Jahreszeit superlecker :-)