Go Back Email Link
Cakepops ohne Cake Pop Maker

Cake Pops ohne Cake Pop Maker

food for the soul - Conny-Susanne
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 50 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden

Zutaten
  

Für den Teig

  • 100 g Mehl Typ 405
  • 100 g Zucker
  • 150 ml Milch
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 1 TL Backpulver

Für die Glasur

  • 100 g Kuvertüre Zartbitter

Sonstiges

  • zur Dekoration Zuckerperlen Nonpareilles
  • 28 Stück Cake Pop Sticks (Stiele)

Anleitungen
 

Teig backen

  • Zuerst wird der Kuchenteig gebacken. Dafür alle Zutaten bis auf den Frischkäse in eine Küchenmaschine geben (oder in eine Schüssel für das Handrührgerät) und diese gut miteinander verrühren.
  • Eine Kastenform (oder auch eine andere Backform) einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.
  • Den Kuchen aus dem Ofen holen, auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.
  • Mit den Fingern den gebackenen Kuchenteig jetzt zerbröseln. Damit keine größeren Stücken bleiben und alles fein zerkleinert ist, gebt die zerbröselten Stückchen in einen Zerkleinerer und hexelt alles gut durch.
  • Anschließend den Frischkäse dazugeben und wieder alles gut miteinander vermengen, bis ein Kloß Teig entsteht, er erinnert an rohen Mürbeteig.

Cake Pops formen

  • Jetzt die Kuvertüre in kleine Stücke zerteilen und in eine Tasse füllen, welche geeignet sein sollte für die Mikrowelle. Die Tasse mit der Kuvertüre in die Mikrowelle stellen und auf höchster Stufe ca. 1 Minute schmelzen lassen. Ist die Schokolade noch nicht vollständig geschmolzen, dann die Mikrowelle noch einmal 30 Sekunden laufen lassen.
  • Von dem Teig jetzt für jeden einzelnen Cake Pop eine kleine Menge abnehmen und mit der Küchenwaage wiegen. Der Teig für ein Cake Pop sollte nicht mehr als 20 Gramm wiegen. Sonst wird er zu schwer und könnte Euch vom Stiel fallen, wenn Ihr ihn mit der Kuvertüre glasiert. Meine Teigkugeln für die Cake Pops waren alle so zwischen 16 und 18 Gramm schwer und damit fuhr ich richtig gut. Habt Ihr den Teig abgewogen, so formt Ihr daraus kleine runde Kugeln in den Handflächen.

Cake Pops glasieren

  • Sind die Kugeln geformt, dann nehmt Ihr einen Cake Pop Stiel und taucht ihn mit der Seite, welche gleich in den Teig gesteckt wird, zuerst ca. 1 bis 1,5 cm in die Schokolade. Danach steckt Ihr den Stiel mit der Schokolade in die Teigkugel und dreht dabei den Stiel mit den Fingern weiter in die Kugel hinein. Dabei gut aufpassen, dass Ihr die Teigkugel nicht ganz mit dem Stiel durchstecht. Der Stiel sollte weit genug in die Teigkugel hineingedreht werden, aber auch nicht zu weit. Meine Cake Pops wurden am besten, wenn die Stiele etwas weiter als bis zur Häfte in die Kugel hineinragten.
  • Der Lolli ist nun aufgespießt, jetzt muss er noch mit Kuvertüre glasiert werden. Dafür taucht Ihr den Stiel mit der Kugel in die Kuvertüre, dreht diesen kurz zwischen den Fingern und zieht ihn wieder heraus. Den Stiel mit der glasierten Teigkugel am Tassenrand abtropfen lassen. Ich habe dabei immer leicht mit dem Stiel auf den Tassenrand geklopft. So tropfte die überschüssige Kuvertüre gut in die Tasse ab. Bitte auch nicht zu heftig klopfen, sonst könnte sich die Teigkugel vom Stiel lösen.
  • Zum Schluss den Cake Pop mit Zuckerperlen bestreuen, solange die Schokolade noch nicht ausgehärtet ist. Ich habe anschließend meine fertigen Cake Pops in einen Topf mit Zucker gesteckt. So können Sie gut aushärten und berühren sich nicht. Es gibt für diesen zweck aber auch Cake Pop Ständer zu kaufen.
  • Wollt Ihr die Cake Pops schneller aushärten lassen, so stellt diese mit dem Topf für 30 Minuten in den Gefrierschrank.