...

Klassische Nussecken wie vom Bäcker

Klassische Nussecken auf Kühlgitter

von | 5. Jan 2021

Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch nachträglich, ihr Lieben! Meine Ferien sind jetzt fast vorbei und wir sind alle gut erholt, nun wird es mal wieder Zeit etwas zu tun. Auch meine Küchenutensilien und Ideen für den Blog stehen in den Startlöchern und wollen benutzt bzw. umgesetzt werden. Parallel dazu werde ich einen Kurs in einer Foodfotografie-Schule besuchen, um noch mehr aus meinen Fotos herauszuholen. Es kann auf jeden Fall nicht schaden sich weiterzubilden und fortlaufend an seine Fähigkeiten zu verbessern. Ganz nebenbei dann ein paar saftige klassische Nussecken wie vom Bäcker knuspern – da macht das werkeln doppelt Spaß 😉

Nichtzuletzt ist Zucker für die Leistung unseres Gehirns (Stichwort Weiterbildung) absolut lebensnotwendig. Mehr als jedes andere Organ im Körper braucht das Gehirn Zucker in Form von Glukose. Davon verarbeitet es pro Tag etwa 130 Gramm. Allerdings müsst ihr dafür keinen reinen Traubenzucker (Glukose) zu euch nehmen. Denn der menschliche Körper ist in der Lage, Mehrfachzucker, welcher zum Beispiel in Nudeln oder Brot enthalten ist, zu Glukose umzubauen.

Nicht zu viel und nicht zu wenig Zucker

Die Fruktose, welche ich in meinen Nussecken verwendet habe, ist ebenso wie Glukose ein Einfachzucker. Das heißt, diese braucht vom Körper während der Verdauung nicht erst gespalten werden. Sie werden sofort in die Blutbahn aufgenommen und stehen als Energie zur Verfügung. So kann ich zum Beispiel empfehlen, vor einer Prüfung oder zum Lernen eine meiner Nussecken zu verputzen, um die Leistung des Denkorgans anzukurbeln.

Aber Vorsicht! Zucker ist Zucker, egal in welcher Form. Und auf Dauer solltet ihr davon nicht zu viel essen, um nicht gesundheitliche Schäden oder Übergewicht davonzutragen. Wenn ihr euren täglichen Bedarf an Kohlehydraten genau berechnen wollt, dann könnt ihr das HIER mit einem genialen Rechner tun.

Nun aber zu meinen Nussecken, die nicht nur gut aussehen, sondern auch himmlisch nussig und saftig schmecken. Durch den Fruchtzucker bleiben sie auch noch lange saftig und weich wie am ersten Tag.

Klassische Nussecken auf Kühlgitter

Klassische Nussecken wie vom Bäcker

Zutaten für ca. 30 Stück:

Für den Boden:

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter (weich)
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei

Für den Nussbelag:

  • 800 g Haselnüsse gemahlen
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 200 g Schmand
  • 250 g Butter
  • 200 g Fruchtzucker
  • 2 Esslöffel Arrak

Zum Bestreichen:

  • 6 Esslöffel Aprikosenkonfitüre

Für die Glasur:

  • 200 g Kuvertüre zartbitter

Zubereitung:

Boden:

Zuerst alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Mürbeteig verarbeiten. Entweder mit der Hand oder mit einer Küchenmaschine. Alternativ könnt ihr diesen auch mit den Knethaken eines Handrührgerätes zubereiten.

Anschließend den Teig im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.

Nussbelag:

Butter und Zucker in einem Topf zusammen schmelzen und danach etwas abkühlen lassen.

Haselnüsse, Marzipanrohmasse, Schmand, Arrak und das Butter-Zucker-Gemisch in eine Schüssel geben und alles miteinander gut verrühren.

Schichten auf dem Backblech:

Nun den Teig für den Boden aus dem Kühlschrank holen, ca. 0,5 cm dick und rechteckig ausrollen.

Dann Boden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

Danach erst die Aprikosenkonfitüre und darüber die Masse für den Nussbelag auf den Mürbeteigboden streichen, bis alles gut verteilt ist. Mit einem Messer oder einer Teigkarte die Oberfläche schön glatt streichen.

Jetzt das Backblech auf die mittlere Schiene des zuvor auf 160°C Umluft vorgeheizten Backofens schieben und ca. 20 Minuten backen.

Fertigstellen der Nussecken:

Nach dem Backen das Backblech aus dem Ofen holen und den Kuchen darauf auskühlen lassen.

Anschließend diesen mit einem scharfen Messer erst in regelmäßige Quadrate schneiden (meine waren ca. 6 x 6 cm groß). Die Quadrate dann noch einmal diagonal teilen, so dass Dreiecke entstehen.

Nun die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die zwei spitzen Ecken der Nussecken in die Kuvertüre eintauchen. Hiernach die Nussecken mit der Schokolade auf einem Kuchengitter bzw. Auskühlgitter* trocknen lassen.

Klassische Nussecken auf Kühlgitter

Klassische Nussecken auf Kühlgitter

Nussecken wie vom Bäcker selber machen

Sterne anklicken für Bewertung

Zubereitung 30 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamt 50 Minuten

*Enthält Affiliate Links

Zutaten
  

Für den Boden:

  • 250 g Mehl* Typ 405
  • 100 g Zucker*
  • 100 g Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei

Für den Nussbelag:

  • 800 g Haselnüsse gemahlen
  • 200 g Marzipan Rohmasse*
  • 200 g Schmand
  • 250 g Butter
  • 200 g Fruchtzucker
  • 2 EL Arrak

Zum Bestreichen:

  • 6 EL Aprikosenkonfitüre

Für die Glasur:

  • 200 g Kuvertüre zartbitter

Anleitungen
 

Boden zubereiten:

  • Zuerst alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem homogenen Mürbeteig verarbeiten. Entweder mit der Hand oder mit einer Küchenmaschine*. Alternativ könnt ihr diesen auch mit den Knethaken eines Handrührgerätes* zubereiten.
  • Anschließend den Teig im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.

Nussbelag zubereiten:

  • Butter und Zucker in einem Topf zusammen schmelzen und danach etwas abkühlen lassen.
  • Haselnüsse, Marzipanrohmasse, Schmand, Arrak und das Butter-Zucker-Gemisch in eine Schüssel geben und alles miteinander gut verrühren.

Schichten auf dem Backblech:

  • Nun den Teig für den Boden aus dem Kühlschrank holen,  ca. 0,5 cm dick und rechteckig ausrollen.
  • Dann Boden auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  • Danach erst die Aprikosenkonfitüre und darüber die Masse für den Nussbelag auf den Mürbeteigboden streichen, bis alles gut verteilt ist. Mit einem Messer oder einer Teigkarte* die Oberfläche schön glatt streichen.
  • Jetzt das Backblech auf die mittlere Schiene des zuvor auf 160°C Umluft vorgeheizten Backofens schieben und ca. 20 Minuten backen.

Fertigstellen der Nussecken:

  • Nach dem Backen das Backblech aus dem Ofen holen und den Kuchen darauf auskühlen lassen.
  • Anschließend diesen mit einem scharfen Messer erst in regelmäßige Quadrate schneiden (meine waren ca. 6 x 6 cm groß). Die Quadrate dann noch einmal diagonal teilen, so dass Dreiecke entstehen.
  • Nun die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die zwei spitzen Ecken der Nussecken in die Kuvertüre eintauchen. Hiernach die Nussecken mit der Schokolade auf einem Kuchengitter bzw. Auskühlgitter* trocknen lassen.

Nährwertangaben

Kalorien: 498 kcal

Diese Angaben sind Richtwerte und wurden mittels Rezeptrechner errechnet.

Klassische Nussecken auf Kühlgitter

Nährwerte

Menge: 1 Portion (bei Aufteilung in 30 Portionen) Kalorien: 498 kcal I Kohlenhydrate: 25,9 g I Eiweiß: 7,6 g I Fett: 40,1 g

Diese Angaben sind Richtwerte und wurden mittels Rezeptrechner errechnet.

Du hast mein Rezept Klassische Nussecken wie vom Bäcker ausprobiert?

Wenn du meine Rezept an anderer Stelle veröffentlichen möchtest, dann verlinke bitte diese Seite.

Tagge mich bei Instagram mit @foodforthesoul.de oder #foodforthesoulde, so dass ich dein nachgemachtes Werk anschauen kann! Gerne erwähne ich diese in meinen Stories.

Klassische Nussecken wie vom Bäcker für dein Pinterest Board

Klassische Nussecken auf Auskühlgitter

Werbehinweis für das Sternchen (*)

Links mit Sternchen (*) sind sogenannte Affiliate-Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst.  Diese fließt zu 100% zurück in meinen Blog oder neues Fotozubehör. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Ich danke dir für deine Unterstützung. Mehr Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

 

Noch mehr leckere Rezepte

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe backen wie vom Bäcker? Ja, das geht! Wie es funktioniert und worauf es ankommt, erfährst du in diesem Beitrag. Damit werden sie außen super knusprig und innen wunderbar fluffig. Die perfekten Brötchen für's Frühstück oder...

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept - Eierlikör-Pralinen selber machen geht schnell und einfach. Du brauchst dafür nur fünf Zutaten. Möchtest du auch den Eierlikör selbst herstellen, so empfehle ich dir mein Rezept für Eierlikör. Eierlikörkugeln sind perfekt als kleines Präsent zu...

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Was für eine süße Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig. Bzw. Osterkränze, denn aus meinem Rezept bekommst du gleich für die ganze Familie diese süße Leckerei gebacken. Besonders dekorativ sehen sie als "Eierbecher" auf dem Frühstücksteller aus. Mit einem...

 

Hi, ich bin Conny,

leidenschaftliche Köchin, Bäckerin, Fotografin und Autorin von food for the soul

Meine Rezepte, Tipps und Tricks rund ums Kochen und Backen teile ich hier mit dir, um deinen Alltag in der Küche zu erleichtern.

Du suchst Geschenkideen und Küchentipps? Dann bist du hier genau richtig!

 

Lass‘ dich von mir inspirieren und mit einer Prise Humor das Leben versüßen.

Du willst mehr über mich erfahren?

Komm mit, schnapp dir einen Kaffee oder Tee, werfe einen Blick hinter die Kulissen und lese mehr…

 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte mein Rezept!




Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.