...

Obstboden Rezept – Tortenboden für Obstkuchen

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

von | 24. Aug 2022

Obstkuchen geht doch immer, oder? Ich jedenfalls hatte heute schon drei Stücke, lecker belegt mit Sahnepudding und Mandarin-Orangen. Die Basis – der Boden – ist natürlich das A und O. Deshalb habe ich heute für euch mein bestes Obstboden Rezept – einen Tortenboden für Obstkuchen – mitgebracht. Er ist so wunderbar und leicht zu backen, dass ich ihn euch nicht vorenthalten möchte.

Außerdem erreicht er mit nur 15 Minuten Zubereitungszeit und 15 bis 20 Minuten Backzeit wahrhaftige Spitzenwerte. Gerade wenn sich kurzfristig Gäste ankündigen, ist der Obstboden schnell gebacken und belegt. Blitzschnell steht euer Obstkuchen auf dem Tisch. Ob nun für Gäste, als Sonntagskuchen oder Dessert.

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Der perfekte Obstboden braucht eine gute Form

Um einen (fast) perfekten Obstboden zu zaubern, bedarf es vor allem eines: einer guten Backform. Meine alte 0-8-15-Obstbodenform war zwar beschichtet, aber nach nur wenigen Durchgängen war die Beschichtung dann auch schon hinüber. Nachdem mein Obstboden sich dann nicht mehr aus der Form löste, war die Form nur noch reif für die Tonne.

Nach einiger Zeit des Suchens fand ich meine perfekte Obstkuchenform*. Nicht ganz preiswert, aber eine lohnenswerte Anschaffung. Vom Hersteller gibt es obendrein 10 Jahre Garantie auf die Antihaftbeschichtung. Es bewahrheitet sich auch hier wieder einmal der Spruch: Wer billig kauft, kauft zweimal. Da lobe ich mir meine neue gute Backform, die mir keinen Stress beim Backen beschert und die ich nicht nach kurzer Zeit wieder austauschen muss. HIER* könnt ihr sie erstehen, derzeit gibt es sie 37% preisreduziert.

Mein Obstboden wird natürlich auch nicht immer perfekt. Eine ungleichmäßige Bräune sei aber nicht der Backform, sondern unserem 0-8-15-Backofen geschuldet. Qualität ist auch hier das beste Rezept. Der nächste Backofen wird dann mit Sicherheit perfekt backen.

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Wie backe ich einen (fast) perfekten Obstboden?

Ganz wichtig: Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben, auch die Eier.

Für einen herzlich fluffigen Obstboden sollte so viel Luft wie möglich in den Teig gelangen. Dafür rühre ich Eier, Zucker und eine Prise Salz für mindestens 10 Minuten auf höchster Stufe in der Küchenmaschine. Ihr könnt alternativ natürlich auch ein Handrührgerät verwenden. Die Küchenmaschine schafft das in Null Komma nichts, während es mit dem Handrührgerät schon ganz schön Ausdauer erfordert. Die Zutaten werden so zu einem sehr zähen Schaum geschlagen.

Danach geht es weiter ohne die elektrischen Küchengeräte. Per Hand rühre ich mit einem Schneebesen das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl vorsichtig unter die Schaummasse. Das erfordert einige Umdrehungen mit dem Schneebesen. Dabei achte ich darauf, dass ich alle „Mehlnester“ oder Mehlklümpchen erwische, die sich im Teig verstecken. Im Obstboden wäre es ziemlich unschön, wenn beim Aufschneiden die Mehlklümpchen zum Vorschein kommen. Und sehr appetitlich wäre es auch nicht.

Zum Schluss noch das Öl genauso vorsichtig unterheben und der Teig ist fertig zum Backen. Er verliert natürlich etwas an Volumen beim Unterrühren der Zutaten mit der Hand. Wenn ihr dabei behutsam vorgeht, dürfte es aber nicht allzu viel sein.

Nun nur noch Backform großzügig einfetten und leicht bemehlen und ab geht es in den Backofen.

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen

Sterne anklicken für Bewertung

Zubereitung 15 Minuten
Backzeit 20 Minuten
Gesamt 35 Minuten

*Enthält Affiliate Links

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Zuerst den Backofen vorheizen auf 180°C Ober/Unterhitze.
  • Die Eier, das Salz, Vanillezucker und Zucker in eine große Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät auf höchster Stufe 10 Minuten lang schaumig schlagen. (Nehmt euch die Zeit, umso besser gelingt der Kuchen)
  • Danach das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Schüssel über die Eiermasse sieben.
  • Nun mit einem Schneebesen das Mehl vorsichtig unterheben. Darauf achten, dass sich keine Mehlklümpchen im Teig verstecken.
  • Zum Schluss das Öl ebenso vorsichtig unter die Masse heben, bis ein homogener schaumiger Teig entstanden ist. Er verliert beim Unterrühren der Zutaten ein wenig an Volumen.
  • Eine Obstboden-Backform (28 cm Durchmesser) gut mit Butter oder Margarine einfetten und bemehlen.
  • Den Teig in die Form füllen und anschließend auf der mittleren Schiene des Backofens für 15 bis 20 Minuten backen. Der fertige Obstboden sollte goldgelb sein.
  • Nach dem Backen den Obstboden vorsichtig auf ein Kuchengitter bzw. Auskühlgitter stürzen und komplett auskühlen lassen.
  • Zum Schluss nach Lust und Laune belegen.

Anmerkungen

Für ein gutes Gelingen sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. 

Nährwertangaben

Serving: 1 Stück (bei Aufteilung in 16 Stücke) | Kalorien: 98 kcal | Kohlenhydrate: 12.3 g | Eiweiß: 1.9 g | Fett: 4.5 g

Diese Angaben sind Richtwerte und wurden mittels Rezeptrechner errechnet.

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Du hast mein Obstboden Rezept – Tortenboden für Obstkuchen ausprobiert?

Wenn du mein DIY an anderer Stelle veröffentlichen möchtest, dann verlinke bitte diese Seite.

Tagge mich bei Instagram mit @foodforthesoul.de oder #foodforthesoulde, so dass ich dein nachgemachtes Werk anschauen kann! Gerne erwähne ich diese in meinen Stories.

Obstboden Rezept – Tortenboden für Obstkuchen für dein Pinterest Board

Obstboden Rezept - Tortenboden für Obstkuchen - food for the soul

Links mit Sternchen (*) sind sogenannte Affiliate-Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst.  Diese fließt zu 100% zurück in meinen Blog oder neues Fotozubehör. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Ich danke dir für deine Unterstützung. Mehr Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

 

Noch mehr leckere Rezepte

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe backen wie vom Bäcker? Ja, das geht! Wie es funktioniert und worauf es ankommt, erfährst du in diesem Beitrag. Damit werden sie außen super knusprig und innen wunderbar fluffig. Die perfekten Brötchen für's Frühstück oder...

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept - Eierlikör-Pralinen selber machen geht schnell und einfach. Du brauchst dafür nur fünf Zutaten. Möchtest du auch den Eierlikör selbst herstellen, so empfehle ich dir mein Rezept für Eierlikör. Eierlikörkugeln sind perfekt als kleines Präsent zu...

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Was für eine süße Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig. Bzw. Osterkränze, denn aus meinem Rezept bekommst du gleich für die ganze Familie diese süße Leckerei gebacken. Besonders dekorativ sehen sie als "Eierbecher" auf dem Frühstücksteller aus. Mit einem...

 

Hi, ich bin Conny,

leidenschaftliche Köchin, Bäckerin, Fotografin und Autorin von food for the soul

Meine Rezepte, Tipps und Tricks rund ums Kochen und Backen teile ich hier mit dir, um deinen Alltag in der Küche zu erleichtern.

Du suchst Geschenkideen und Küchentipps? Dann bist du hier genau richtig!

 

Lass‘ dich von mir inspirieren und mit einer Prise Humor das Leben versüßen.

Du willst mehr über mich erfahren?

Komm mit, schnapp dir einen Kaffee oder Tee, werfe einen Blick hinter die Kulissen und lese mehr…

 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte mein Rezept!




Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.