Veganen Sauerrahm selber machen

Veganen Sauerrahm selber machen

von | 19. Jun 2020

Für viele leckere vegane Rezepte benötige ich Zutaten, die im normalen Supermarkt nicht zu bekommen sind. Immer wieder mache ich diese Erfahrung. Wir essen nicht ausschließlich vegan oder vegetarisch, aber dennoch sehr wenig tierische Produkte. Um uns herum gibt es zwar ein Reformhaus, aber wirklich viel Auswahl existiert hier nicht. Der nächste Alnatura Supermarkt (Werbung wegen Markterwähnung) befindet sich in Stuttgart. Na toll. Eine Stunde Fahrt mit dem Auto für ein bisschen veganen Schmandersatz kann ich meinem Terminplaner nicht zumuten. So informierte ich mich ein wenig und stieß auf die Möglichkeit, wie ich einen veganen Schmandersatz bzw. veganen Sauerrahm selber machen kann. Aus Cashews. Und konnte es mir anfangs nicht vorstellen, aber ich musste feststellen: Die selbst gemachte pflanzliche Alternative kommt geschmacklich dem Sauerrahm aus Kuhmilch sehr nahe.

Veganen Sauerrahm selbst herstellen – Zwei Möglichkeiten

Gelesen habe ich, dass es zwei verschiedene Möglichkeiten gibt, den veganen Sauerrahm selbst herzustellen.

  1. Per Fermentation oder
  2. aus Cashews und Zitronensaft oder Essig

Da ich über Fermentation von Lebensmitteln bisher gelesen, aber null Erfahrung hatte, entschied ich mich für die zweite Variante.

Cashews und Zitronen oder Essig sind überall in der näheren Umgebung zu bekommen, also auf gehts!

Veganen Sauerrahm selber machen

Zutaten für ca. 280 g veganen Sauerrahm:

  • 150 g Cashew Nüsse (unbehandelt)
  • 120 ml Wasser
  • 2 Esslöffel Zitronensaft oder Apfelessig
  • 1/4 Teelöffel Salz

Zubereitung

Am Vortag weichst Du 150 g Cashew Nüsse in kaltes Wasser ein und lässt dies über Nacht stehen.

Am nächsten Tag die Cashew Nüsse durch ein Sieb gießen und in einen Zerkleinerer oder in eine Küchenmaschine geben. Mit einem Pürierstab sollte es auch funktionieren.

Wasser, Zitronensaft (oder Apfelessig) und Salz hinzugeben und gut einige Minuten durchmixen, damit die Masse sehr fein und cremig wird. Am besten gleich weiter verarbeiten oder in ein Glas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Im Kühlschrank hält sich die Masse 2-3 Tage, danach sollte sie verwertet sein. Es ist also empfehlenswert, den veganen Sauerrahm erst kurz vor der weiteren Verarbeitung anzurühren.

Veganen Sauerrahm selber machen

Nährwerte

Menge: 100 g Kalorien: 325 kcal I Kohlenhydrate: 17,4 g I Eiweiß: 7,9 g I Fett: 24,6 g

Du hast mein Rezept ‚Veganen Sauerrahm selber machen‘ ausprobiert?

Wenn Du mein Rezept an anderer Stelle veröffentlichen möchtest, dann verlinke bitte diese Seite.

Tagge mich bei Instagram mit @foodforthesoul.de oder #foodforthesoulde, so dass ich Dein nachgemachtes Werk anschauen kann! Gerne erwähne ich diese in meinen Stories.

Hinweis:

Diese Seite kann Affiliate-Links enthalten, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn Du Produkte darüber kaufst. Für Dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Mehr Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.

Noch mehr leckere Rezepte

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe

Schnelle Sonntagsbrötchen mit Trockenhefe backen wie vom Bäcker? Ja, das geht! Wie es funktioniert und worauf es ankommt, erfährst du in diesem Beitrag. Damit werden sie außen super knusprig und innen wunderbar fluffig. Die perfekten Brötchen für's Frühstück oder...

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept – Eierlikör-Pralinen selber machen

Eierlikörkugeln Rezept - Eierlikör-Pralinen selber machen geht schnell und einfach. Du brauchst dafür nur fünf Zutaten. Möchtest du auch den Eierlikör selbst herstellen, so empfehle ich dir mein Rezept für Eierlikör. Eierlikörkugeln sind perfekt als kleines Präsent zu...

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig

Was für eine süße Osterbrunch Idee: Mini Osterkranz aus Hefeteig. Bzw. Osterkränze, denn aus meinem Rezept bekommst du gleich für die ganze Familie diese süße Leckerei gebacken. Besonders dekorativ sehen sie als "Eierbecher" auf dem Frühstücksteller aus. Mit einem...

 

Hi, ich bin Conny,

leidenschaftliche Köchin, Bäckerin, Fotografin und Autorin von food for the soul

Meine Rezepte, Tipps und Tricks rund ums Kochen und Backen teile ich hier mit dir, um deinen Alltag in der Küche zu erleichtern.

Du suchst Geschenkideen und Küchentipps? Dann bist du hier genau richtig!

 

Lass‘ dich von mir inspirieren und mit einer Prise Humor das Leben versüßen.

Du willst mehr über mich erfahren?

Komm mit, schnapp dir einen Kaffee oder Tee, werfe einen Blick hinter die Kulissen und lese mehr…

 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert